Lougouzena – wie sieht die Hilfe aus?

Meine Pfarrei sammelt für das Projekt Lougouzena in der Provinz Nahouri. Sie sollte vor allem in der Landwirtschaft Unterstützung finden. Ich recherchiere im Internet zu Webseiten von Hilfswerken, die für das Projekt sammeln könnten, doch kein Link zu den Machern.

Die Kampagne im folgenden PDF ist gut gemacht.

Auf einer Facebook-Seite von Lougouzena listen allerdings verwirrende Links zu Homepages, einmal als «…org», ein anderes Mal als «…net», vielleicht Versuche, die eingemottet wurden. So bleibt nun einmal praktisch nur ein Facebook-Profil. Doch mit der Zeit und einer akkuraten Seiten-Pflege kann immerhin schon recht viel erreicht werden.

www.facebook.com/lougouzena.org/

Allerdings kommen in Burkina Faso nur wenige mit Internet zurecht; «und wir sammeln Geld.» Es fehlt dafür der Strom. Falls Internet Nutzung findet, dann via Smartphone und dies mittels grossen Datenkraken. Wie könnten jene Menschen in Burkina Faso ihr landwirtschaftliches Wissen steigern, wenn sie doch getrennt vom Internet sind?» So meine Ansicht. Mit Wissen lässt sich Engagement weitaus einfacher gestalten. Jedenfalls setze ich meine Hoffnung auf Burkina Faso und wünsche den Hilfswerken viel Erfolg. 

Yam zur Sicherstellung der Ernährung

In Bern konnte ich einen Anlass besuchen, der die Arbeiten des Schweizer Programms für globale Entwicklungsaufgaben präsentierte. Yam, eine Art Süsskartoffel stellt die Nahrungsgrundlage in Westafrika sicher. Allerdings werden die Böden zu wenig nachhaltig bewirtschaftet. Yam ist ein traditionelles Wurzelgemüse, welches eine wichtige Rolle in der westafrikanischen Küche spielt.

Durch das Projekt werden Rodungen vom Tropenwald verhindert, die Biodiversität gesteigert und die Ernährung sichergestellt. Afrika ist ein fruchtbares Land und kann die wachsende Bevölkerung ernähren. Dafür bräuchte es allerdings eine Verbesserung der Lebensbedingungen in ländlichen Gebieten.

Hier das Informationsblatt zum Download:

Ausführliche Informationen finden sich auf der Projektwebseiten, die in Englisch ist. Der Koordinator des Projekts ist Delwende Innocent Kiba, der in Burkina Faso und der Schweiz forscht.

Yamsys Webseite